Ausbildung

 

Früherziehung in Musik und

Gymnasium mit musikalischem Schwerpunkt

in Wien
 

E- Bass und Jugendband bei Christian Gruber
 

Klassischer Chor und Stimmbildung bei
Hans Hausreither
 

Studium des Jazzgesang

am Gustav Mahler Konservatorium Wien

bei Susan Blanarik
 

Einzelsemester in Jazzgitarre

bei Joe Valentin

 

Die Ehre der Zusammenarbeit hatte ich unter anderem mit:

Otto Lechner, Bobby Slivovsky, Alex Miksch,
Alfred Schedl, Pavel Shalman, Dr. Leo Borek, Mario Harrich,
Reinhard Kochauf, Jakub CZ, Florin Mittermeyer
und Josef Hader

6 Antworten zu meiner Person
 

 

CWD? Was soll das denn schon wieder heißen?

 

CWD steht für Christian Wolfgang Dominik. Christian Wolfgang ist mein Vorname, Dominik ist der Taufname.

 

Taufname? Bist du religiös?

Nein. Ich habe von Katholizismus bis Hinduismus alles ausprobiert und bin nun glücklicher und überzeugter Atheist. Den Taufnamen Dominik habe ich aus Respekt für meine Taufpatin und lebenslange Unterstützerin in meinen Künstlernamen übernommen.

 

Hmm. Du tust also auf Künstler. Hast Du da denn irgendwelche Referenzen?

 

Ein paar. Nach dem Studium des Jazzgesang am Gustav Mahler Konservatorium habe ich mit Künstlern wie Otto Lechner, Bobby Slivovsky, Alfred Schedl, Alex Miksch und Pavel Shalman zusammen gearbeitet. Zudem war ich special guest bei Josef Haders "Hader spielt Hader" in Simmering und hatte vier Jahre lang die Ehre jeweils zu Ostern im Theater Drachengasse den Jesus in der Schmoizhodan Passion zu spielen und zu singen.

 

Singen? Ist denn Dein neues Programm mit Musik und so?

 

Zehn brandneue Lieder bringen mit Gesang und E-Gitarre Schwung in mein Programm. Die rhythmische Bandbreite reicht dabei vom gewohnten 4/4 und 3/4 Takt über 5/4 und 7/8 bis hin zu einem "echten" 9/8 Takt.

 

Und worum geht es nun in Deinem Programm?

 

"Höllenschlund - Eine Reise zur Liebe" ist eine Liebeserklärung an Wien und echte Liebe kommt an Ehrlichkeit nur schwer vorbei. Als Kind meiner Stadt setze ich mich ganz selbstverständlich mit Ihren Fehlern und Schwächen auseinander. Und allein damit habe ich schon alle Hände voll zu tun. In meinem Programm geht es aber vor allem um Themen die uns Menschen unmittelbar betreffen. Liebe, Bildung, psychische Erkrankungen und Strategien für ein besseres Miteinander.

 

Ist das nicht unglaublich langweilig?

 

Komm am 7.12. 2022 um 19:30 zur Uraufführung ins wunderschöne Schubert Theater und finde es selbst heraus!